Sie haben ein juristisches Problem, wir haben die kompetente Rechtsberatung.

Schwerpunkte:

  • Arbeits- und Tarifrecht
  • Miet- & Pachtrecht
  • Gaststättenrecht
  • Gewerberecht
  • Urheberrecht (GEMA, VG Media, etc.)
  • Sowie weitere für das Gastgewerbe relevante Rechtsgebiete

Kosten

  • Die Kosten für Beratungen sind grundsätzlich vom Mitgliedsbeitrag umfasst.
  • Das gilt auch für die anwaltliche Vertretung vor den Arbeitsgerichten (nicht vor den Zivilgerichten!).

Fragen Sie uns. In unserer Geschäftsstelle in Köln sowie im DEHOGA-Center Neuss finden Sie Ihre Ansprechpartner.

DEHOGA Nordrhein e.V. im Reg-Bez. Köln

  • Hohenzollernring 21-23
  • 50672 Köln
  • 0221 921580-0
  • 02131 8819-315
  • E-Mail

Sandra Arndt

Sekretariat Recht

  • 0221 921 580-60
  • 02131 8819-315
  • E-Mail

Katharina Mugrauer

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeits- und Mietrecht

  • 0221 921 580-60
  • 02131 8819-315
  • E-Mail
 Katharina  Mugrauer

Ute Rüssel

Rechtsanwältin

  • 0221 921 580-60
  • 02131 8819-315
  • E-Mail
 Ute  Rüssel

DEHOGA Nordrhein e.V. im Reg-Bez. Düsseldorf mit Außenstelle Essen

  • Hammer Landstr. 45
  • 41460 Neuss
  • 02131 7518-170
  • 02131 8819-314
  • E-Mail

Rita Priebe

Sekretariat Recht

  • 02131 7518-110
  • 02131 8819-311
  • E-Mail

Heike Preibisch-Gansel

Sekretariat Recht

  • 02131 7518-110
  • 02131 8819-311
  • E-Mail
 Heike  Preibisch-Gansel

Jens Hönig

Rechtsanwalt (Stellv. Leiter)

  • 02131 7518-110
  • 02131 8819-311
  • E-Mail
 Jens  Hönig

Astrid Deckers

Ass. jur.

  • 02131 7518-110
  • 02131 8819-311
  • E-Mail
 Astrid  Deckers

Stephan Zimmer

Ass. jur.

  • 02131 7518-110
  • 02131 8819-311
  • E-Mail
 Stephan  Zimmer

Recht aktuell

Das Bundeswirtschaftsministerium hat am 9. Februar 2022 die FAQs zur Überbrückungshilfe IV aktualisiert.

Das Bundeswirtschaftsministerium... mehr

Steuerliche Maßnahmen verlängert.

Mit dem hier verlinkten BMF-Schreiben vom 31. Januar 2022 hat das Bundesministerium der Finanzen in... mehr

.....das erhöhte Kurzarbeitergeld wird bis zum 30.06.2022 fortgeführt und die maximale Bezugsdauer von 24 Monate auf 28 Monate heraufgesetzt.... mehr

Der BGH hat entschieden, dass keine Ansprüche aus einer Betriebsschließungsversicherung wegen einer im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie... mehr

Lange vom DEHOGA gefordert, jetzt gekommen. Das Bundeswirtschaftsministerium hat mitgeteilt, dass Betriebe, die coronabedingt nicht... mehr