Der gesetzliche Mindestlohn ist am 01.01.2021 von 9,35 € auf 9,50 € gestiegen. Der unterste Lohn im Entgelttarifvertrag des Landes NRW für das Hotel- und Gaststättengewerbe beträgt zurzeit € 9,80 €. Der DEHOGA empfiehlt, sich an die Entgelte aus dem Entgelttarifvertrag zu halten, auch wenn der Tarifvertrag zurzeit nicht allgemeinverbindlich ist. Es ist wichtig für das Image der Branche und wir möchten und müssen Mitarbeiter für die Arbeit im Gastgewerbe gewinnen, deshalb müssen angemessene Löhne gezahlt werden. Zu prüfen sind insbesondere die Arbeitsverträge mit den Geringfügig Beschäftigten. Durch die Erhöhung des Entgelts könnte die Grenze der Geringfügigkeit überschritten werden, was zu einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis führt.