Corona-Schutzverordnung NRW

Gültig ab dem 21. Juni 2021 bis zum 24. Juni 2021. Hier geht es zur aktuellen Verordnung mit den in gelb markierten Änderungen.

Weiter ...

Wann darf ich in meiner Stadt aufmachen?

Die Antwort gibt unser Rechenbeispiel sowie die Exceltabelle des Robert-Koch-Instituts.

Weiter ...

Corona-Hilfen

Aktuelle FAQs

Weiter ...

FAQs der Überbrückungshilfe III sind aktualisiert

(15.04.2021) Änderungen beziehen sich unter anderem auf die Erhöhung des Fördersatzes in Monaten mit mindestens 70 Prozent Umsatzrückgang auf bis zu 100 Prozent (zuvor bis zu 90 Prozent) und den neuen Eigenkapitalzuschuss. Mehr hier.

Neue Regelungen für die Überbrückungshilfe III

(20.01.2021) Auf massiven Druck von HDE und DEHOGA wurden die Bedingungen für die Überbrückungshilfe III nachgebessert. Dies ist auch Bestandteil des gestrigen Beschlusses gewesen (vergl. Ziffer 14, Seite 9). Hier die Informationen des Bundesministeriums der Finanzen mit den wesentlichen Eckdaten. Von besonderer Relevanz ist die Erhöhung der monatlichen Maximalbeträge von 500.000 Euro auf bis zu 1,5 Mio. Euro Überbrückungshilfe pro Monat. Damit Unternehmen von Januar bis Juni 2021 auch diese höheren Auszahlungen erhalten können ist es jedoch unerlässlich, dass die Europäische Kommission der von der Bundesregierung beantragten Heraufsetzung der beihilferechtlichen Obergrenze von derzeit 3 Mio. Euro auf zum Beispiel 15 Mio. Euro zustimmt. Auch werden die Abschlagszahlungen für die Überbrückungshilfe III von derzeit 50.000 Euro auf bis zu 100.000 Euro erhöht. Die Anträge auf Überbrückungshilfe III können voraussichtlich im Februar gestellt werden. Der Beginn der regulären Auszahlungen ist jedoch erst voraussichtlich ab März 2021 möglich. Auch wurde der DEHOGA-Forderung entsprochen, die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht bis Ende April 2021 zu verlängern, wenn rechtzeitig ein entsprechender aussichtsreicher Antrag auf die Gewährung der finanziellen Hilfen gestellt wurde.

November- und Dezemberhilfen & Überbrückungshilfe III

(15.01.2021) Unternehmen können Anträge auf Corona-Hilfszahlungen des Bundes nun länger stellen als bislang geplant. Wie das Bundeswirtschaftsministerium mitteilte, wurde die Antragsfrist für die November- und die Dezemberhilfe bis 30. April verlängert. Bislang galt der 31. Januar für die Novemberhilfe als Enddatum, für die Dezemberhilfe war es der 31. März. Die Überbrückungshilfe II für den Zeitraum September bis Dezember 2020 kann nun bis 31. März beantragt werden - bisher lief die Antragsfrist bis 31. Januar. Mehr hier. Für den Zeitraum Januar bis Juni 2021 unterstützt die Bundesregierung besonders von der Coronapandemie betroffene Betriebe stattdessen mit der gegenüber den ersten beiden Phasen Überbrückungshilfe III. Das Bundesfinanzministerium hat nun hier auf seiner Website neue Informationen rund um die Überbrückungshilfe III veröffentlicht.

  • Wer ist antragsberechtigt?
  • Wie hoch ist die Überbrückungshilfe?
  • Wie werden Anträge gestellt?
  • Und welche Kosten sind förderfähig?

Unter anderem auf diese Fragen werden Antworten gegeben (dafür auf der Seite weit nach unten scrollen und im Aufklappmenü „Überbrückungshilfe III auswählen). In Sachen förderfähige Kosten soll baldmöglichst ein Musterkatalog fixer Kosten, die berücksichtigt werden können, folgen. Mehr hier. 

Hygienekonzept

Hier finden Sie zu Ihrer Vorbereitung das geforderte Hygienekonzept. (Stand: Juni 2021)Ausführliche Anregungen, wie Mitarbeiter und Gäste in der Hotellerie und Gastronomie das Infektionsrisiko minimieren können, haben wir für Sie zusammengestellt. Für nahezu jeden Bereich – ob am Eingang, im Restaurant, beim Frühstück, in den Toilettenräumen, auf der Terrasse, in der Küche, an der Rezeption u.s.w. – finden Sie unsere Empfehlungen! 

Weitere Handlungshilfen

BGN Handlungshilfe zu den Corona Arbeitsschutzstandards des BMAS
Wenn es wieder losgeht, gelten neue Arbeitsschutzstandards für die Mitarbeiter. Den Leitfaden der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) zu den SARS-CoV2-Arbeitsschutzstandards im Gastgewerbe finden Sie hier. 

FAQ zur Kurzarbeit (auch in der Restart-Phase)

Hier kurz die wichtigsten Punkte:

• Die Bezugsdauer für das Kurzarbeitergeld wird für Betriebe, die mit der Kurzarbeit bis zum 31.12.2020 begonnen haben, auf 24 Monate verlängert, längstens bis Dezember 2021.
• Die Sozialversicherungsbeiträge werden bis 30.06.2021 vollständig erstattet.

Kurzarbeitergeld in der Re-Start Phase

Die immer deutlicher werdenden Öffnungsschritte in immer mehr Bundesländern erlauben es einer wachsenden Zahl von Betrieben, ihre Mitarbeiter aus der Kurzarbeit herauszuholen. Aufgrund von Abwanderungen und Saisonstart gibt es sogar schon wieder Betriebe mit Personalmangel. Gleichzeitig ist aber in vielen Betrieben Kurzarbeit weiter unvermeidbar, zumindest für einen Teil der Belegschaft. Der DEHOGA hat seine hier verlinkten FAQ’s zur Kurzarbeit und zum Kurzarbeitergeld an diese aktuelle Situation in Hotellerie und Gastronomie angepasst. (Stand Juni)

  • Beantwortet wird z.B. die Frage, was beachtet werden muss, wenn nicht alle Mitarbeiter gleichermaßen aus der Kurzarbeit zurückgeholt werden.
  • Kann es zu Nachteilen beim Kurzarbeitergeld führen, wenn der Betrieb eine mögliche Öffnung der Außengastronomie noch nicht vornimmt, sondern mit dem Re-Start bis zur Erlaubnis auch für die Innengastronomie wartet?
  • Wie kann der Umfang der Kurzarbeit an die sich in der Re-Start-Phase ständig verändernde Lage in Bezug auf Betriebsbeschränkungen und Umsatzsituation angepasst werden?
  • Was ist bei Neueinstellungen zu beachten, wenn gleichzeitig auch noch Mitarbeiter in Kurzarbeit sind?

Urlaubsplanung bei Kurzarbeit

Kurz vor dem Jahreswechsel hatte die Bundesagentur für Arbeit (BA) ihre Fachliche Weisung zur Notwendigkeit der Einbringung von Urlaub zur Vermeidung von Kurzarbeit verschärft. Wohl aufgrund vielfach – auch seitens des DEHOGA – geäußerter arbeitsrechtlicher Bedenken gegen eine allzu weitgehende Verpflichtung zur Urlaubsplanung in der Kurzarbeit hat die BA jetzt den Arbeitgeberverbänden eine mit dem Bundesarbeitsministerium abgestimmte Präzisierung ihrer Fachlichen Weisung übermittelt. Diese lautet wie folgt:

• Es besteht keine Verpflichtung der Betriebe, der Agentur für Arbeit im Rahmen der vorläufigen Bewilligung zu Beginn eines neuen Urlaubsjahres eine Urlaubsplanung bzw. Urlaubsliste bis zu einem bestimmten Zeitpunkt vorzulegen. Die Urlaubsplanung im Betrieb erfolgt nach betriebsüblicher Praxis zur Urlaubsplanung. Ein Betrieb, der von seinen Beschäftigten beispielsweise immer erst zum März eine Urlaubsplanung einfordert, muss der Agentur für Arbeit diese auf Verlangen auch erst im März vorlegen. Eine formlose Urlaubsplanung oder Urlaubsliste sowie eine Vereinbarung über Betriebsferien ist dabei ausreichend. Ein Urlaubsantrag seitens der Arbeitnehmer ist nicht erforderlich.

• Übertragener Urlaub aus 2020 muss zur Vermeidung von Kurzarbeit eingebracht werden, bevor dieser verfällt. In diesen Fällen ist der Arbeitgeber aufzufordern, den Zeitpunkt für den Antritt noch vorhandenen Urlaubs zur Verminderung des Arbeitsausfalls festzulegen. Unterlässt der Arbeitgeber dies, liegt insoweit kein unvermeidbarer Arbeitsausfall vor. Siehe hierzu die Ausführungen unter Rz. 96.43 der Fachlichen Weisungen zum Kug.

• Wenn der laufende Urlaub aus 2021 z. B. durch Eintragung in die Urlaubsliste, durch einen Urlaubsplan oder Betriebsferien (§ 87 I Nr. 5 BetrVG) bereits auf einen Zeitraum festgelegt ist, müssen diese Urlaubstage nicht vor diesem Zeitpunkt zur Vermeidung von Kurzarbeit eingebracht werden, sondern zu dem vorgesehenen Zeitpunkt. Wird hiervon nur wegen der Kurzarbeit abgewichen, liegt kein unvermeidbarer Arbeitsausfall vor.

• Gibt es keine Urlaubsplanung, ist der Arbeitgeber gegen Ende des Urlaubjahres 2021 zur Vermeidung des Arbeitsausfalls aufzufordern, den Zeitpunkt für den Antritt noch vorhandenen Urlaubs, der nicht in das Urlaubsjahr 2022 übertragen werden kann, festzulegen. Unterlässt der Arbeitgeber dies, liegt insoweit kein unvermeidbarer Arbeitsausfall vor. Im Ergebnis bedeutet dies, dass zwar nach vorgenommener Urlaubsplanung noch unverplanter Erholungsurlaub aus dem laufenden Urlaubsjahr grundsätzlich zur Vermeidung der Kurzarbeit eingebracht werden muss. Bei der Urlaubsplanung dürfen Unternehmen sich aber auf die betriebliche Praxis berufen. Anders als bisher teilweise vertreten, werden Arbeitgeber in Betrieben, in denen üblicherweise gar keine Urlaubsplanung vorgenommen wird, von den Arbeitsagenturen erst gegen Ende des Urlaubsjahres 2021 aufgefordert, die Einbringung zu veranlassen, bevor der Urlaub verfällt. Das eröffnet für gastgewerbliche Betriebe insbesondere in der aktuellen Lockdown-Phase aber auch in der Zeit danach auch betriebswirtschaftliche Spielräume, um Urlaub dann einzuplanen, wenn er das Kug nicht mindert.

Mehrwertsteuersenkung auf Speisen verlängert

Die Mehrwertsteuer für Speisen in der Gastronomie wird über den 30. Juni 2021 hinaus befristet bis zum 31. Dezember 2022 auf den ermäßigten Steuersatz von 7% gesenkt. Der DEHOGA setzt sich weiter für eine Entfristung ein und die Einbeziehung der Getränke. Hier geht es zum aktuellen Merkblatt des Bundesverbandes (Stand 2/21).

Gut geschützt? Zeigen Sie es Ihrem Gast!

Für das Hotel- und Restaurantgewerbe wurde mit dem TÜV Rheinland ein Zertifikat entwickelt. Damit können sich Betriebe freiwillig auf die Einhaltung von Standards zur Hygiene und zum Infektionsschutz überprüfen lassen. Das Zertifikat heißt „Hygiene- und Infektionsschutzmanagement“. Es ist 3 Jahre gültig. Die Zertifizierung soll dazu dienen, Gästen wieder das Gefühl von Sicherheit zu geben. Detaillierte Infos und Kosten finden Sie hier.

Um dieses Vertrauen glaubwürdig darzustellen, ist es notwendig, das Audit in regelmäßigen Abständen zu wiederholen. Der Prüfung zugrunde liegt ein Kriterienkatalog, der speziell für das Gastgewerbe entwickelt wurde und fachspezifische Leitlinien der EU-Kommission und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sowie Regelungen einzelner europäischer Staaten berücksichtigt. Wir wollen mithilfe des Zertifikats noch stärker dazu beitragen, das Risiko einer Verbreitung von Infektionskrankheiten zu verringern. Hotels und Gaststätten erhalten eine objektive Bestätigung der Maßnahmeneinhaltung und können so den Kunden anzeigen, dass Hygiene und Infektionsschutz umgesetzt und überwacht werden.

Weitere Details: Zertifiziertes Hygienekonzept für Gastronomie und Hotellerie (tuv.com)

Hörstke: Hochleistungsluftreiniger

Solange es noch keine generelle Zertifizierung für technische Lösungen für das Gastgewerbe gibt, muss jeder Unternehmer*in für sich überprüfen, was man erreichen möchte, welche Lösungen in Frage kommen und ob man das Ziel damit erreichten kann. Unser PremiumPartner Hörstke Großküchen/Einrichtungen bietet einen Hochleistungsluftreiniger der Marke Teroc an. Hier mehr. DEHOGA NR-Mitglieder erhalten eine kostenlose Anlieferung. 

PAPSTAR Restart Aktion: 10% Partner-Rabatt + 5% Restart-Rabatt

Unser Premium-Partner PAPSTAR unterstützt Sie bei Ihrer Wiedereröffnung jetzt mit zusätzlichem Rabatt! Geben Sie bei der Registrierung Ihres Kundenkontos auf www.papstar-shop.de im Feld „Partner-Code“ einfach den Code Gastro-Partner10 ein und Sie erhalten automatisch bei jedem Einkauf 10% Rabatt.

Zusätzlich gewährt PAPSTAR Ihnen bis zum 20. Juni 2021 5% Rabatt mit dem Code Restart5. Dieser kann direkt im Warenkorb eingegeben werden und ist einmalig gültig. Im PAPSTAR Shop finden Sie ein breites Sortiment zur schnellen Umsetzung Ihres Hygienekonzepts:

  • Servietten in verschiedenen Qualitäten und Farben
  • Tischdecken und Tischsets für den Einmalgebrauch
  • Bestecktaschen aus Papier und Airlaid
  • Hygienebekleidung und Reinigungsmittel
  • To-Go Verpackungen für das Außer-Haus-Geschäft

Kontakt: PAPSTAR Support Team shop​[at]​papstar.de Telefon: 0 24 41 / 83-228

*Der Rabatt gilt nur für Verwender der Produkte – nicht für Händler.

Hörstke: Hochleistungsluftreiniger

Solange es noch keine generelle Zertifizierung für technische Lösungen für das Gastgewerbe gibt, muss jeder Unternehmer*in für sich überprüfen, was man erreichen möchte, welche Lösungen in Frage kommen und ob man das Ziel damit erreichten kann. Unser PremiumPartner Hörstke Großküchen/Einrichtungen bietet einen Hochleistungsluftreiniger der Marke Teroc an. Hier mehr. DEHOGA NR-Mitglieder erhalten eine kostenlose Anlieferung.

Kontakt:
Heinz Dresen
hdresen@​hoerstke.de

Desinfizierende Waschverfahren

Der textile Dienstleister Greif Textile Mietsysteme (PremiumPartner) hat alle für Sie wichtigen Themen zu Corona & Mietwäsche zusammengefasst. Im Corona-Hygienekonzept von Greif sind Empfehlungen & Maßnahmen beschrieben, welche für Sie folgende Fragen beantworten sollen:

  • Gibt es ein Zertifikat das ein desinfizierendes Waschverfahren nachweist?
  • Wie gehe ich mit der Wäsche bei einem Covid-19 Fall um?
  • Was für coronaspezifischen Produkte und Services bietet ein Textil-Service Unternehmen wie Greif?
  • Was wurde bei Greif unternommen, um Kunden zu schützen?

Hier geht es zum Corona-Hygienekonzept: www.mietwaesche.de/download/corona-hygienekonzept
Kontakt: Achim Teich
Fon +49 2173 101476-7117
Mobil +49 151 10821218
Achim.Teich​[at]​greif-gruppe.de

Ecolab: Reinigungs- und Desinfektionsangebote

Unser PremiumPartner ECOLAB bietet

• Standgeräte zur Händedesinfektion zwei Varianten an:
- Edelstahl (250,--)
- Kunststoff (155,--)
Die Bestellung kann direkt über ECOLAB erfolgen. Es kann zu Lieferzeiten bis zu einer Woche oder etwas mehr kommen (wegen hoher Nachfrage)
• Chemieprodukte und Reinigungsprodukte vertreibt ECOLAB nur über den Fachgroßhandel z.B. Handelshof. Gerne berät Ecolab, welche Produkte zu welcher Reinigung bevorzugt werden sollten (z.B. die Plexiglaswände als Spuckschutz bedürfen besonderer Reiniger, da sonst „blind“).

Kontakt: Robert Diede +49-172-2922258
robert.diede​[at]​ecolab.com

Als Reaktion auf die Covid-19-Pandemie hat das globale Expertenteam von ECOLAB eine Reihe von Ressourcen zusammengestellt, die Ihnen beim Schutz Ihrer Mitarbeiter und Gäste helfen können: WEBINARE, SCHAUTAFELN, HYGIENEPLÄNE, ONLINE-CHECKLISTEN ZUR WIEDERERÖFFNUNG etc. Dazu mehr auf: https://de-de.ecolab.com/coronavirus-foodservice

Covid-19: Virenfreies Geschirr

PremiumPartner Hörstke Großküchen/Einrichtungen GmbH ist auch in der Covid-19 Krise für Sie da. In diesen Zeiten sind Hygienemaßnahmen die wichtigsten Faktoren in der Gastronomie. Für höchsten Hygiene-Standard bietet der PremiumPartner des DEHOGA Nordrhein folgende Glas- und Geschirrspülmaschinen zu günstigen Konditionen (auch Leasingangebote!), welche sofort lieferbar sind. Mehr hier. 

Kontakt: H Ö R S T K E Grossküchen/Einrichtungen GmbH
Liegnitzer Str. 11 D-58454 Witten
Tel: +49 (0) 2302/1677
info@​hoerstke.de
http://www.hoerstke.de

Handelshof: Alles rund um Hygiene

Unser PremiumPartner Handelshof unterstützt: Hier bekommen Sie problemlos alles, was Sie für Ihren Betrieb benötigen, wie Masken, Handschuhe und Desinfektionsmitteln bis hin zu Hygieneschutzwänden und Desinfektionsspender! Wir sind für Sie da, sprechen Sie uns an. Erfahren Sie mehr hier. 

Metternich: Tisch- und Thekentrenner FlexDivider

Schützen Sie Ihre Gäste und Mitarbeiter mit unserem stabilen Tisch- und Thekentrenner. Mit dem FlexDivider bieten Sie einen erhöhten Hygieneschutz und senken das Risiko von Infektionen durch Grippe-Erreger oder Corona-Viren. Der FlexDivider des traditionsreichen Objekteinrichter metternich GmbH schmiegt sich durch die rahmenlose Konstruktion schlicht in das Erscheinungsbild Ihrer Gastronomie ein. Die stabile Acrylscheibe mit abgerundeten Ecken bieten festen Halt und Kantenschutz. Einfache Montage - kein Bohren - in knapp 10 Minuten montiert.

DEHOGA-Rabatt: Ihr individueller FlexDivider = Halter (1) + Scheibe (2) 10% Rabatt – Code: FlexDehoga10, bitte bei Bestellung angeben. Alle Preise zzgl. Mwst. und Fracht/Versandkosten

Jetzt bestellen: 02235 / 95 65 0 oder info​@​metternich-gmbh.de 

Wiederinbetriebnahme von Schankanlagen - König Brauerei und ihre Hilfen

Eine Vielzahl von Informationen finden Kunden der König Brauerei auf www.dasgastroportal.de Hier geht's zum Video Thema Bierpflege und Hygiene.

IKK classic: Gesundheit am Arbeitsplatz

Über unseren PremiumPartner IKK classic erfahren Sie, was die IKK classic für Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen tut: "Ihre Gesundheit ist bei uns in guten Händen und bestens versichert. Entdecken Sie als Versicherte unsere Angebote und Leistungen sowie aktuelle Themen aus der Welt der Gesundheit." Mehr hier.

dein-lokal-nebenan.de: Landesweite Plattform für Liefer- und Abholservices

Wir wollen, dass Gastronomen ihre Liefer-/Abholservices noch besser präsentieren können und haben deshalb das Portal www.dein-lokal-nebenan.de für alle Gastronomen in NRW geöffnet. Kostenfrei. Einfach in der Bedienung. Landesweit. Auf der Webseite www.dein-lokal-nebenan.de und der dazugehörigen App werden Angebote gastronomische Betriebe gesammelt und für Gäste sichtbar. Neben Kontaktdaten und Beschreibung können Gastronomen angeben, ob sie Speisen und Getränke "liefern" und/oder "abholen" lassen oder ob sie ggf. Gutscheine verkaufen möchten. Hier geht's zur Registrierung für Unternehmen! Eine Initiative des DEHOGA NRW!

#SUPPORTYOURLOKAL

Umsätze generieren trotz geschlossenem Betrieb! Das bietet der Kölner Ticketanbieter ticket.io an. Unkompliziert können Unternehmen Gutscheine erstellen, die man online anbietet. Nach Wiedereröffnung des Betriebs werden diese dann eingelöst. Als DEHOGA Nordrhein unterstützen wir diese Aktion. Infos unter:
Gastro: bit.ly/dehogagastro
Hotel: bit.ly/dehogahotel

Solidaritätskampagne „Hoteliers zeigen Herz für Corona-Helden!"

Machen Sie mit! So kann auch die Hotelbranche unseren Alltagshelden ein deutliches Dankeschön überreichen und Wertschätzung vermitteln. Mehr auf: www.herz-fuer-corona-helden.de

Ihre Unterkunft auf "Stays for Heroes"

Eine tolle Aktion unseres ImagePartners eviivo: Die aktuelle Situation ist eine riesige Herausforderung für das Gesundheitswesen und die gesamte Gesellschaft. Lassen Sie uns zusammenhalten und den Krankenhäusers und ihren hart arbeitenden Mitarbeitern helfen. Einzelne Regionen, Politiker und andere Organisationen bemühen sich bereits, sichere Unterkünfte zu finden, in denen betroffene Arbeitnehmer übernachten können. Einige dieser Krankenhausmitarbeiter müssen vielleicht weit weg von zu Hause arbeiten oder wollen ihre Familien nicht dem Risiko einer Infektion aussetzen. eviivo ruft daher alle Gastgeber und Hoteliers dazu auf, zu helfen und ihre Zimmer für diesen Zweck zur Verfügung zu stellen. Natürlich nur, wenn Sie dazu in der Lage sind, sich nicht selber gefährden würden und dies nicht gegen die Anordnungen Ihrer Region verstößt!
Mehr hier: www.staysforheroes.com/de/
T: 0211 54014690
info​[at]​eviivo.com

Viele Gastronomen freuen sich schon darauf, endlich wieder öffnen zu dürfen. Manche sind noch sehr skeptisch, ob es sich rechnet. 

... mehr

Einwandfreie, wirksame Desinfektion mit Produkten des PremiumPartners Ecolab

Hygienesichere Sauberkeit sollte in allen Betrieben... mehr

DEHOGA fordert Ende der Flickschusterei und endlich zielgerichtete mittel- und langfristige Konzepte und Strategien, statt der erfolglos... mehr

Exklusiv für Mitglieder im DEHOGA Nordrhein.

Wie sieht die neue Beschlusslage der Ministerkonferenz aus? Welche Konsequenzen und Maßnahmen... mehr

Bis auf eventuelle Öffnungen der Außengastronomie, wieder keine Öffnungsperspektive für Hotellerie und Gastronomie! 

Die Not der Branche... mehr

Beschlussvorschlag aus dem Kanzleramt zum Gastgewerbe ist inakzeptabel - Geduld des Gastgewerbes ist am Ende.

Der jüngst bekannt gewordene... mehr

Den Druck auf die politisch Verantwortlichen im Bund und in den Ländern will der DEHOGA Nordrhein mit der Aktion "Ohne Perspektive geben wir den... mehr

Nehmen Sie exklusiv als Mitglied teil per Videochat und stellen Sie unserem Expertenteam Ihre Fragen! Melden Sie sich hier an und erhalten von... mehr

Die Lösung gegen Aerosole und Viren in der Raumluft. 

Solange es noch keine generelle Zertifizierung für technische Lösungen für das... mehr

Hier kommen Sie direkt zur Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) in... mehr